… und Schlegels Beitrag

Der allerallererste Beitrag für die allerallererste Mössinger Apfelwoche kam von den Mössinger Lichtspielen. Gefragt, ob er sich vorstellen könne, anlässlich einer noch zu konzipierenden Apfelwoche einen „Apfelfilm“ im Kino zu zeigen, sagte Kinobetreiber Stefan Schlegel nicht nur spontan zu, sondern hatte mit „Adams Äpfel“ gleich den passenden Titel parat.

John Irving: Gottes Werk und Teufels BeitragAber er sagte uns auch, dass es in den kommenden Jahren schwer würde, weitere Apfelfilme aus dem Hut zu zaubern, denn da gäbe es wenig Aktuelles und die älteren seien nicht mehr im Vertrieb. Aber einen habe er noch: „The Cider House Rules“, die oskarprämierte Verfilmung des gleichnamigen Buches von John Irving, spielt nämlich auch auf einer Apfelfarm (Streuobst ist in Hollywood noch nicht soo bekannt). Nicht zuletzt deshalb ziert ja auch ein Apfel das Buchcover. Kurz: Wir freuen uns sehr über den Film, den wir am Freitag, 4. Oktober 2013 um 20.15 Uhr im Mössinger Kino sehen dürfen: „Gottes Werk und Teufels Beitrag“.

Wer sich schon jetzt einstimmen lassen möchte – hier ist der Trailer des Films von Lasse Hallström mit Michael Caine, Tobey Maguire und Charlize Theron in den Hauptrollen.

PS: All den Cineasten, die jetzt laut rufen, „Und was ist mit Der Geschmack von Apfelkernen? Der Film kommt doch genau zur Apfelwoche raus!“ müssen wir leider mitteilen, dass Mössingen den Filmvertrieben zu klein ist für solche Kinostarts. Abgesehen davon wird das Mössinger Kino erst im Herbst auf die schöne, neue Digitalwelt umgestellt, was im übrigen viel Geld kostet. Da gibt es nur eins: Besucht das Mössinger Kino so oft wie möglich! Das wäre dann „Kinofreundes Beitrag“ für den Apfelfilm 2014.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.