Feedback

Nun sind wir inmitten der zweiten Mössinger Apfelwoche. So gern wir würden, können wir leider nicht überall dabei sein. Daher freuen wir uns umso mehr, wenn uns Veranstalter, Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Beteiligte und Zaungäste schreiben, was sie erlebt haben, am besten illustriert mit Fotos und an diese Adresse. Wir werden an dieser Stelle soviel wie möglich darüber berichten. Dankeschön.

Start

OrtseingangsapfelNun künden wieder die bunten Äpfel an allen Ortseingängen Mössingens vom Start der Apfelwoche. Die Schreinerei Hoch hat noch schnell ein paar zusätzliche Stützen gebastelt – vielen Dank dafür!

Bereits am Freitag waren die Fotofreunde Ofterdingen in den Streuobstwiesen unterwegs und wir sind gespannt auf viele schöne Apfel- und andere Bilder.

ziefle-totholzDer Samstag gehörte Pia Ziefle, deren Fortsetzungsgeschichte „Totholz“ im Steinlach-Boten startete – samt einem ganzseitigen Interview mit der Autorin. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank für die wunderbare Geschichte, die es ab Samstag übrigens in den Buchhandlungen Schramm (Mössingen) und Osiander (Tübingen) als Einzelstücke zu erwerben gibt. Die weiteren Verkaufsstellen: Geschäftsstelle des Steinlach-Boten (Falltorstraße) und Spezialitäten-Compagnie (Karl-Jaggy-Straße).

Und dann erreichte uns heute ein Kurzbericht von der Streuobstwiesen-Radtour, die am gestrigen Sonntag bei (meist) strahlendem Sonnenschein über den Panoramaweg Streuobst und Beuren bis zur Burg Hohenzollern führte. Unser Guide Hans Wener protokollierte:

„War eine positive Veranstaltung. Abfahrt 11.00 Uhr bei der Radkutsche. Über Südring, Berggasse, Schützenhausparkplatz zur 1. Tafel. Dank E-Bike locker zu schaffen. Breitbandige Informationen am Panoramaweg. Ende der Führung kurz nach 12.00 Uhr, bin noch bis Ortsausgang Belsen mitgefahren, um die Truppe auf den richtigen Weg nach Beuren zu bringen. Hab das E-Bike noch einen weiteren Tag zum Ausprobieren mitbekommen, bin zwischenzeitlich ein Fan von der neuen Technik.“

Apfelverrückt

Schwäbisches Tagblatt, 26.9.2013Heute morgen rieb sich mancher Mössinger zweimal die Augen: Zuerst nach dem Aufstehen und dann bei der morgendlichen Lektüre des „Schwäbischen Tagblatts“. „Apfelverrückt“ seien die Mössinger, heißt es da.
Während der eine oder andere vermutete, die „Neckarprawda“ unterstelle uns Albrändlern eine geisteskranke Obstobsession, liegt die Wahrheit im Apfelwochen-Programmheft: Wir selbst bezeichneten uns dort so, nicht ohne Stolz.
Und liest man sich den Vorbericht zur Apfelwoche (PDF, 188 KB) zu Ende, weiß man auch warum:

Steinlach-Bote, 26.9.2013

Dialekt-Dialektik

Jörg Beirer hat’s anscheinend mit runden Dingen. Jede Menge Äpfel zum Beispiel zieren sein Büchlein „Apfelland“, das just erschienen ist. Eine andere Leidenschaft, so lesen wir im Schwäbischen Tagblatt, ist der Fußball. Und sollte er das eine mal mit dem anderen verwechseln? „No lässt sich äwwel no Moscht draus macha“, könnte er hier gerade gesagt haben:

Jörg Beirer

Jörg Beirer samt Moscht

Mehr schwäbische Dialektik im schwäbischen Dialekt gibt es am 2. Oktober ab 19 Uhr im Kulturcafé Chamäleon, wo Jörg Beirer nicht nur aus seinem Büchlein lesen wird, sondern auch singen, erzählen und signieren. Eine ganz und gar runde Sache also, dazu gibt’s Vesper und Most. Der Eintritt ist frei – aber der Moscht koscht.

„Bergrutsch“ auch bei der Spezcom

Pia Ziefle: BergrutschFast hätten wir’s zu erwähnen vergessen: Die Bergrutsch-Büchlein gibt es auch bei der Spezialitäten-Compagnie in der Karl-Jaggy-Straße. Es passt prima in jeden Geschenkkorb, der Erlös geht ans Spendenkonto Öschinger Bergrutsch.

„Totholz“, das neue Büchlein von Pia Ziefle, wird dort ab 5. Oktober zu erwerben sein. Wie bei den Buchhandlungen Schramm in Mössingen und Osiander in Tübingen sowie in der Geschäftsstelle des Steinlach-Boten in der Falltorstraße.

Dessous – Socks – Nails – Apple

Schaufenster Speidel 1Neulich berichteten wir über die Schaufensteraktion des Handels- und Gewerbevereins Mössingen anlässlich der Apfelwoche. Nun steht schon das erste Schaufenster im Zeichen des Apfels. Bei Hildegard Speidel („Dessous – Socks – Nails“) sind neben zwei Riesenäpfeln auch ein Apfelkorb zu bewundern, aus dem eine Hand zur Wahl des richtigen Nagellackes winkt.

Daneben prangt ein farblich perfekt abgestimmtes Ensemble aus Socken, Herbstlaub und Äpfeln. Man möchte grad reinschlüpfen. Oder reinbeißen. We like.

Schaufenster Speidel 2

Schaufenster Speidel 3

Neues vom „Bergrutsch“

Pia Ziefle: BergrutschDie Bergrutsch-Büchlein (wir berichteten) sind nun auch in der Geschäftsstelle des Steinlach-Boten in der Falltorstraße erhältlich. Ein Stück kostet 2 Euro, der Erlös geht ans Spendenkonto Öschinger Bergrutsch.

Auch „Totholz“, das neue Büchlein von Pia Ziefle, wird dort ab 5. Oktober zu erwerben sein. Wie auch bei den Buchhandlungen Schramm in Mössingen sowie Osiander in Tübingen.

Apfel-Deko-Wettbewerb

Eine tolle Idee hatte der Handels- und Gewerbeverein Mössingen: Er rief seine Mitglieder dazu auf, an einem Apfel-Deko-Wettbewerb teilzunehmen. Heute schickte uns der HGV-Vorstand eine der Liste Einzelhändler, „die während der Apfelwoche eine Apfel-Deko (oder eine Aktion mit Äpfeln) machen“.

Wir sind gespannt auf viele tolle Apfelideen. Die Bilder, die davon geschossen werden, sollen übrigens hier auch veröffentlicht werden. Hier ist die Liste:

Modehaus Müller
Falltorstraße 7
Müller die mode
Optik Nill
Falltorstraße 3
Optik Nill
Sport Schaal
Schlattwiesen 2
Sport Schaal
Spezialitäten-Compagnie
Stegstraße 8
Spezialitäten-Compagnie
Speidel Dessous Socks Nails
Falltorstraße 9
Speidel Dessous Socks Nails
Fred Koller Zweiradservice
Albblickstraße 54 (Belsen)
Fred Koller Zweiradservice
Juwelier Hubrich
Bahnhofstraße 41
Juwelier Hubrich
Mode Muschler
Bahnhofstraße 9
Mode Muschler
Fischer´s Getränkemarkt
Auf der Lehr 30
Fischer´s Getränkemarkt
Mode-Eck Steinhilber
Bahnhofstraße 7
Mode-Eck Steinhilber