Schafwandlerisch durchs Streuobst

Wer schon mal einer grasenden Schafherde im Streuobst begegnet ist, kennt die Geräusche von mahlenden Mäulern, klackernden Klauen und blökenden Böcken. Wer nicht, sollte das schleunigst nachholen. Am besten mit einer Schafwanderung.

Frederik und Romeo

Eine gute Gelegenheit dazu bietet die Mössinger Apfelwoche am feiertäglichen Donnerstag, den 3.10. mit einer Schafwanderung durch die Streuobstwiesen des Albtraufs. Barbara Zeppenfeld von der ArcheSchäferei führt mit ihren Wald- und Steinschafen durch das bevorzugte Arbeitsgebiet dieser selten gewordenen heimischen Schafrassen. Dabei erfährt man ebensoviel neues über Schafe wie über unsere Kulturlandschaft. Weil Kinder sowieso begeistert sind von den wolligen Tieren, ist die Schafwanderung gerade für Familien geeignet.

Termin: Do, 3.10.2013
Zeitpunkt: 9 Uhr
Dauer der Wanderung: 2-3 Stunden
Treffpunkt (je nach Standort der Schafe): Bronnweiler oder Gönningen.
Beitrag je Teilnehmer: 5 Euro
Anmeldung erforderlich unter
info@arche-alb.de oder Tel. 0172 / 53 55 499

Übrigens: Für Kinder, die den Apfelwochentermin nicht wahrnehmen können, sind noch ein paar Plätze frei bei der Bronnweiler Ferienwoche und beim Waldschaf-Camp auf der Münsinger Hopfenburg.

Apfelland

Jörg Beirer: ApfellandDieses Frühjahr wurde ein Buch veröffentlicht, dessen Titel wahrscheinlich das ganze Streuobstparadies aufhorchen ließ: „Apfelland“. Weil der Autor beileibe kein Unbekannter ist, sondern der Kabarettist, Musiker und Dialektiker Jörg Beirer, kam auch die zugehörige Buchvorstellung in Pfullingen so gut an, dass wir uns dachten, es könnte eine gute Idee sein, dieses Buch und seinen Autor auch während der Apfelwoche vorzustellen.

Zu unserem Glück fanden das auch Jörg Beirer und das Kulturcafé Chamäleon in Mössingen, weswegen wir uns nun saumäßig auf folgende Veranstaltung freuen:

Mittwoch, 2.10., 19:00 Uhr
Kulturcafé Chamäleon (in der Kulturscheune)
Eintritt frei!

Jörg Beirer stellt sein Buch „Apfelland“ vor,
liest, kabarettisiert und singt vielleicht sogar.
Dazu gibt es – was sonst? – Most und Vesper.
Mahlzeit!

Zur Einstimmung trinkt Jörg Beirer einen Schluck Most und erzählt uns dazu einen passenden Witz:

Apfel-Lovestory

Logo Apfellovestory„Ich will einfach keinen umbringen“, sagte die Mössinger Autorin Pia Ziefle, als wir neulich nachfragten, worum es in der neuen Fortsetzungsgeschichte zur Mössinger Apfelwoche gehen werde, „aber Lovestory wäre natürlich super.“ Kein Apfelkrimi also. Der Grafiker stöhnte kurz, hatte aber schnell ein Apfel-Lovestory-Logo aus den Computer gezaubert.

Etwas mehr Zeit und einige Nachtschichten benötigte hingegen Pia Ziefle für die erste Fassung dieser Geschichte. Wir durften unter dem Siegel der Verschwiegenheit schon einen Blick hinein werfen. Verraten sei nur so viel, dass auch dieses Jahr ganz viel Mössinger Umgebung, Äpfel und Streuobst eine Rolle spielen. Die erste der insgesamt sechs Folgen erscheint am Samstag, 28. September im „Schwäbischen Tagblatt“. Und wenn alles gut geht, werden diese Mössinger Apfel-Geschichten künftig auch in separat gedruckter Form vorliegen. Wie das aussieht, verraten wir bald. Hier.

Apfelschule

Filsenbergschule ÖschingenGerade eben hat sich erstmals eine ganze Schule zur Apfelwoche angemeldet. „Naja, wir sind ja nur vier Klassen“, winkt Rektor Dirk Herrmann von der Filsenbergschule Öschingen bescheiden ab.

Naja, vielleicht klein, sagen wir, aber oho! Denn die ganze Filsenbergschule wird am Mittwoch, 2. Oktober, einen Apfeltag durchführen. Jede Klasse bereitet eine eigene „Apfelstation“ vor. Die anderen Klassen dürfen sie dann besuchen und schauen, was die Schulkameraden sich ausdachten. Außerdem gibt es ein Apfelfrühstück und natürlich sind auch die Eltern eingeladen, zu kosten und zu schauen.

Eine tolle Aktion einer tollen Schule mit vier tollen Klassen – das ist überhaupt nicht klein, das ist riesig!

Regional lecker

Was man alles aus Äpfeln zaubern kann, zeigte das Restaurant Lamm schon bei der letzten Apfelwoche:

KrustenbratenZiegenkäse mit SalatApfelküchle

Dieses Jahr wird nochmal zugelegt. Am Freitag, 4. Oktober gibt es hier ein leckeres Familienbuffet rund um den Apfel aus geprüften regionalen Produkten. Ab 18 Uhr darf groß und klein zugreifen, solange der Hunger reicht. Erwachsene sind mit 13,90 € dabei, Kinder von 6 bis 12 mit 6,50 €.

Lassen Sie sich überraschen!

einFach zauberhaft

… ist der gleichnamige Laden in der Karl-Jaggy-Straße 20 in Mössingen. Waaas, noch nie drin gewesen? So sieht’s da aus:

einFach zauberhaft

Und wer genau hinschaut, der erkennt auch, warum sich der Laden so komisch schreibt: einFach zauberhaft. Denn hier sind zwar viele Produkte zu finden, die die Ladeninhaberin Christina Schwingenschlögl selbst anfertigt. Aber etliche Fächer beherbergen auch die Erzeugnisse anderer Produzentinnen. Denn hier versammelt sich die Kreativität und Originalität der ganzen Region.

Heute ging die einFach zauberhafte Anmeldung zur Apfelwoche ein. Wir freuen uns über eine apfelige Schaufensterdekoration, viele Produkte zum Thema Apfel – und ein Apfelkuchenrezept. Was es damit auf sich hat, erfährt man Montag-Freitag von 10-12 und 14.30-18 Uhr (außer Mittwochnachmittags), sowie Samstags von 10-13 Uhr. Eingekauft werden kann bei „einFach zauberhaft“ übrigens auch rund um die Uhr: im Internet. We like.

… und Schlegels Beitrag

Der allerallererste Beitrag für die allerallererste Mössinger Apfelwoche kam von den Mössinger Lichtspielen. Gefragt, ob er sich vorstellen könne, anlässlich einer noch zu konzipierenden Apfelwoche einen „Apfelfilm“ im Kino zu zeigen, sagte Kinobetreiber Stefan Schlegel nicht nur spontan zu, sondern hatte mit „Adams Äpfel“ gleich den passenden Titel parat.

John Irving: Gottes Werk und Teufels BeitragAber er sagte uns auch, dass es in den kommenden Jahren schwer würde, weitere Apfelfilme aus dem Hut zu zaubern, denn da gäbe es wenig Aktuelles und die älteren seien nicht mehr im Vertrieb. Aber einen habe er noch: „The Cider House Rules“, die oskarprämierte Verfilmung des gleichnamigen Buches von John Irving, spielt nämlich auch auf einer Apfelfarm (Streuobst ist in Hollywood noch nicht soo bekannt). Nicht zuletzt deshalb ziert ja auch ein Apfel das Buchcover. Kurz: Wir freuen uns sehr über den Film, den wir am Freitag, 4. Oktober 2013 um 20.15 Uhr im Mössinger Kino sehen dürfen: „Gottes Werk und Teufels Beitrag“.

Wer sich schon jetzt einstimmen lassen möchte – hier ist der Trailer des Films von Lasse Hallström mit Michael Caine, Tobey Maguire und Charlize Theron in den Hauptrollen.

PS: All den Cineasten, die jetzt laut rufen, „Und was ist mit Der Geschmack von Apfelkernen? Der Film kommt doch genau zur Apfelwoche raus!“ müssen wir leider mitteilen, dass Mössingen den Filmvertrieben zu klein ist für solche Kinostarts. Abgesehen davon wird das Mössinger Kino erst im Herbst auf die schöne, neue Digitalwelt umgestellt, was im übrigen viel Geld kostet. Da gibt es nur eins: Besucht das Mössinger Kino so oft wie möglich! Das wäre dann „Kinofreundes Beitrag“ für den Apfelfilm 2014.

Fortsetzung

Pia ZiefleWir freuen uns sehr, dass Pia Ziefle, Mössinger Autorin mit SPIEGEL-Bestsellerlisten-Erfahrung, wieder eine Fortsetzungsgeschichte für die Apfelwoche schreibt. Und ebenso sehr, dass der Steinlach-Bote diese Geschichte während der Apfelwoche abdrucken wird.

Ob es wieder ein Apfelkrimi wird oder eher eine Apfel-Lovestory, das wird noch nicht verraten. Weil wir es nicht wissen.

Begrüßungsäpfel

Bei der letztjährigen Apfelwoche wurden die Apfelstadt-Besucher von schönen, rotleuchtenden Äpfel an den Ortseingängen von Mössingen begrüßt. Dieses Jahr werden auch die Teilorte ihre Begrüßungsäpfel erhalten. Das Holz dafür stammt erneut vom Holzbaumarkt Bühler. Vielen Dank dafür!
Nun wird wieder gesägt und gepinselt. Dank der Farbe der Malerwerkstätte Manfred Föll werden auch die neuen Äpfel richtig bunt. Auch dafür herzlichen Dank!

Holzapfel

Terminloch

KalenderblattSonntag radeln, Dienstag Sport, Mittwoch Apfelkuchen, Donnerstag Apfelschießen, Freitag Kino, Samstag Kochkurs und Sonntag natürlich Apfelfest – schon jetzt zeichnet sich ab, dass das Apfelwochenprogramm wieder prall gefüllt sein wird, denn für fast jeden Tag gibt es schon fest geplante Programmpunkte. Und vieles mehr.

Nur am Montag, den 30.9. ist noch ein klitzekleines Terminloch. Wer füllt’s? Hier geht’s zur Anmeldung.

Nachtrag 16.7.
Stimmt gar nicht, denn wir haben einen gewichtigen Termin übersehen: Am Montag, 30.9. gibt’s bei der Spvgg Mössingen ein Vital-Plus-Frühstück mit Sport und einem reichhaltigen, aber gesunden Frühstücksbuffet (weitere Informationen folgen). Es gibt also an jedem Tag der Apfelwoche Programm. Was nicht heißt, dass nicht noch mehr Programm reinpasst …